Medizinertest 2020: Mach Dich fit - die Entwickler des Medizinertests unterstützen Dich dabei!

Du kannst Dich schon heute auf den Test 2020 vorbereiten und damit Deine Chance, Medizin zu studieren, steigern! Weitere Informationen zur Vorbereitung hier

Medizinertest: Mach Dich fit - die Entwickler des Medizinertests unterstützen Dich dabei!

Du willst Medizin studieren? Du möchtest Dich optimal vorbereiten? Du würdest gern mit einem guten Gefühl und entspannt in den Medizinertest gehen? Mehr hier

Medizinertest 2020: Mach Dich fit - die Entwickler des Medizinertests unterstützen Dich dabei!

Informiere Dich hier, wie Du Dich am besten vorbereiten kannst!

Hier Konzentrationstest und Antwortbögen vorab kennenlernen

Download der Dateien

Hier kannst Du - wie in der Informationsbroschüre für den Medizinertest beschrieben - den Original-Bogen zum Konzentrierten und sorgfältigen Arbeiten und zwei Auswertungsfolien kostenlos herunterladen:

Beispiel-Testbogen

Beispiel-Auswertungsbogen 1

Beispiel-Auswertungsbogen 2

Automatische Auswertung (Microsoft-Excel-Rechner)

 

Dazu bieten wir Dir noch Beispiel-Antwortbögen für den sonstigen Test zur Ansicht an:

Beispiel-Antwortbogen Vormittag

Beispiel-Antwortbogen Nachmittag

(Die gewählten Antworten auf dem Beispiel-Antwortbogen sind natürlich zufällig gewählt.)

 


 

Wenn Du noch weitere Original-Bögen nutzen möchtest, schaue Dir hier unser Online-Vorbereitungsportal "Fit für den Medizinertest" an.

 


Wie kannst Du selbst den Konzentrationstest auswerten?

Wenn Du die Auswertungsfolien auf eine Folie im A4-Format ausdruckst, kannst Du nachvollziehen, wie der Konzentrationstest ausgewertet wird. Gehe dazu folgendermaßen vor:

 

Schritt 1: Bestimmung des letzten bearbeiteten Zeichens

Zuerst wird die Position des letzten markierten Zeichens bestimmt, da genau bis dorthin die übersehenen und fälschlicherweise markierten Zeichen gezählt werden. Entsprechend ist es wichtig, sorgsam von oben links zeilenweise zu arbeiten und keine Zeilen zu überspringen.

 

Schritt 2: Zählen der korrekt markierten Zeichen

Lege die Auswertungsfolie 1 „Zu markierende Zeichen!“ auf den Bogen. Alle sichtbaren erfolgten Markierungen werden gezählt. Die Anzahl kannst Du in der Excel-Datei (Download siehe oben) in das Feld „Korrekte Markierungen“ eintragen.

 

Schritt 3: Zählen der fälschlich nicht markierten Zeichen

Auch in diesem Schritt verwendest Du die Auswertefolie 1. Zähle alle sichtbaren Zeichen, die vor dem letzten bearbeiteten Zeichen liegen und nicht markiert worden sind. Die Anzahl kannst Du in die Excel-Tabelle in das Feld „Übersehene Zeichen“ eintragen.

 

Schritt 4: Zählen der fälschlich markierten Zeichen-Bereiche

In diesem Schritt wird die Auswertefolie 2 „Nicht zu markierende Zeichen!“ verwendet. Es werden alle sichtbaren Markierungen gezählt. Die Anzahl kannst Du unten in das Feld „Fehlmarkierungen“ eintragen.

 

Schritt 5: Bestimmung des Rohwertes

Die Anzahl der übersehenen Zeichen und die Anzahl der Fehlmarkierungen werden von der Anzahl der korrekten Markierungen abgezogen. Das Ergebnis ist der Rohwert. Dieser kann negativ werden, wenn zum Beispiel nicht gemäß der Instruktion gearbeitet wurde. Ein Rohwert von 400 würde bedeuten, dass in den 8 Minuten das gesamte Blatt ohne Fehler bearbeitet wurde. Dies aber ist praktisch kaum zu erreichen.

 

Korrekte

Markierungen

-

Übersehene

Zeichen

-

Fehlmarkierungen

=

Rohwert

(RW)

Im Testbericht angegebene Punktzahl

 

Da Deine Punktzahl im Test von der Leistung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer abhängt, ist eine genaue Berechnung der Punktzahl aus dem Rohwert in einem Übungsdurchgang nicht möglich. Eine grobe Schätzung erhältst Du, indem Du von dem erzielten Rohwert 140 Punkte abziehst und das Ergebnis dann durch 10 teilst und auf eine ganze Zahl rundest. Ein Ergebnis über 20 entspricht einer Punktzahl von 20, ein Ergebnis unter Null einer Punktzahl von Null. Unsere Excel-Datei (siehe Download oben) macht das aber alles automatisch.